Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 26)

Auf der „Upper West Side“ des Central Parks befindet sich das bekannte „American Museum of Natural History“.
In mehr als 40 Ausstellungsräumen werden dort Exponate zur Naturgeschichte, Anthropologie und Ethnologie aus der ganzen Welt gezeigt.

Direkt am Museum befindet sich eine Haltestelle der „New York Subway“ mit zwei Straßenausgängen (Central Park West and 81 Street und Central Park West and 79 Street).
Sie wurde im Jahr 1932 eröffnet und verfügt über zwei Bahnsteige auf zwei unterschiedlichen Ebenen.
In den 90igern wurde diese Haltestelle im Rahmen des Metropolitan Transportation Authority (MTA) Kunstprojekts „For Want of a Nail“ renoviert.
Das alte, angestaubte Design von 1930 wurde durch die Vielfalt des Lebens von einst und jetzt – im Meer und auf der Erde, ersetzt.
Eine Gruppe von Künstlern war für die Gestaltung dieser Station verantwortlich. Ihre Namen wurden nicht einzeln erwähnt und sind weitestgehend unbekannt.ew-0216-06

Die Station wurde u.a. mit Mosaiken aus Bronze, Granit, Keramik und Glas verschönert, welche die Treppen, die Bahnsteige, die hellen Keramikwände und sogar den Fußboden verzieren.
Das Gesamtkunstwerk beginnt mit dem Urknall und zeigt uns neben Fossilien und Dinosauriern die verschiedensten Tiere, gerade so, als würden sie aus dem angrenzenden Museum herauskrabbeln,
schwimmen, fliegen oder kriechen.ew-0216-04
Das Thema des Museums wurde wunderbar aufgegriffen und hier fortgeführt. Eine perfekte Verschmelzung zwischen dem Museumsinhalt und der U-Bahnstation ist entstanden.

Und natürlich dürfen bei all diesen Tierdarstellungen die Schildkröten nicht fehlen!

Zu entdecken gibt es eine Riesenschildkröte und eine Meeresschildkröte, die aus ihrem Ei schlüpft – beide aus bunten Mosaiksteinchen gefertigt und die Wand verzierend.
Doch nicht genug!ew-0216-05
Entlang der Bahnsteigkanten finden wir im Fußboden weitere Schildkröten, mindestens fünf.
Neben der relativ realistischen Darstellung einer Meeresschildkröte sind die anderen eher stilisiert und im Ethnostyle ( z.B. eine Senufo Darstellung) gehalten. Auch sie sollen an die Artefakte des Museums erinnern.ew-0216-03

Aber auch das „American Museum of Natural History“ ist sehenswert. Es beherbergt neben vielen präparierten Schildkröten auch Exponate der unterschiedlichsten Völker dieser Erde.ew-0216-02
Und nicht zu vergessen – auch „Lonesome George“ war vom 19.09.2014 bis zum 04.01.2015 hier ausgestellt. Und natürlich stattete auch ich ihm einen Besuch ab!ew-0216-01

 

Text und Bilder: Elke Wallrapp. Alle Rechte bei der Autorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.