Und noch ein Fraßschutz

Flasche4Ich habe eine leere Flasche…
und ich werde sie verbasteln.

Denn ich verbastele alles… nicht nur alte Eimer.
Wie vieles, dass seinen Weg in den Müll findet, kann man sich auch bei leeren PET-Flaschen Gedanken machen, ob man damit nicht noch etwas sinnvolles Anderes anstellen kann. Natürlich muss man solche Flaschen gar nicht erst kaufen, aber wenn sie schon mal da sind, dann kann man sie auch einer Zweitverwertung zuführen, bevor man sie am Ende doch in die Gelbe Tonne wirft.
In diesem Fall habe ich aus einer 1,5l Apfelsaftflasche ein Minigewächshaus und gleichzeitig einen Fraßschutz für Keimlinge angefertigt.
Die Sache ist erfrischend einfach. Nach der Entfernung des Etiketts und dem Ausspülen geht es der Flasche an den Kragen, bzw. an die Füße: Wie immer hilft es, das beste Messer aus der Küche zu einem Werkzeug zu verwenden. Flasche3
Ein scharfer Schnitt ist schnell gemacht und der Flaschenboden ist enfernt:Flasche2
Die handwerkliche Herausforderung ist jetzt nicht besonders groß, denn das war’s im Prinzip auch schon. Die Flasche wird über die Keimlinge einfach in die Erde gedrückt.
Sinnvollerweise befestigt man die Flasche noch mit einem Erdnagel (Zelthering). Fertig ist das Mikrogewächshaus, das gleichzeitig die Schilkröten auch davon abhält, die Keimlinge gleich zu fressen.
Flasche1Die Pflanzen wachsen in dem geschützten, etwas wärmeren Mikroklima besser und schneller. Der einzige Nachteil, der an dieser Selle nicht verschwiegen werden soll: Die Schildkröten sehen natürlich die Kemlinge und werden unter Umständen versuchen, sie zu erreichen um sie zu fressen. Und mit ihrer rabiaten Art kann es gut sein, dass sie den Fraßschutz einfach wegdrücken. Daher empfiehlt es sich, die ehemalige Flasche tief genug in die Erde zu drücken und evtl. zumindest auf Augenhöhe der Tiere eine „Sichtblende“ einzubauen. Das kann z.B. ein altes Blatt Papier sein, dass man aufrollt, in die Flasche steckt und sich selbst wieder entrollen lässt.

Haben die Pflanzen die gewünschte Größe, kann man die Flasche entfernen. Man sollte ie aber auf jeden Fall entfernen, bevor die Pflanze oben aus der Flasche herauswächst.

Nicht nur Keimlinge, auch gekaufte Jungpflanzen lassen sich so vor vorzeitigm Fraß ein paar Wochen lang schützen bevor das Minigewächshaus zu klein wird.

Text und Bilder: Lutz Prauser. Alle Rechte beim Autor

1 Kommentar


  1. wenn man die Etikette auf der Flasche läßt, hat man auch gleich einen Sichtschutz ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.