Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 17)

wandbrunnen1Unsere nächste Schildkröte befindet sich in der Wiener Altstadt, nicht weit vom Stephansdom entfernt!
Auf unserem Rundgang durch die schmalen mittelalterlichen Gassen treffen wir auf die Bäckerstrasse und erreichen von dort, in nur wenigen Schritten den ehemaligen Universitätsplatz, den heutigen „Dr.-Ignaz-Seipel-Platz“.
Eingerahmt wird dieser von der alten Universität, der Jesuitenkirche und der österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Und genau hier können wir auch unsere nächste Schildkröte bewundern!

Der Haupteingang der „Akademie der Wissenschaften“ wird von zwei wunderschönen Wandnischenbrunnen flankiert.
Beide Brunnen haben ein Wasserbecken, das aus Kalkstein (genaugenommen Wöllersdorfer Stein) gefertigt wurde.
Darüber befindet sich jeweils eine weitere Brunnenschale in der Form einer Muschel. In ihnen steht jeweils ein unterschiedlich gestalteter Knabe mit einem stilisierten Delfin. Diese dienen jeweils als Wasserspeier.

Schauen wir uns den rechten Brunnen etwas genauer an.wandbrunnen3
Unter der Brunnenschale können wir einen Sockel mit Blättern und Blüten entdecken und etwas versteckt von einem zarten Wasserstrahl sehen wir auch eine Echse und eine Sumpfschildkröte –seitlich dargestellt und aus Stein gefertigt.
Auffällig sind die großen Füße…..!wandbrunnen4

Der wirkliche Künstler der Brunnen ist leider nicht bekannt, aber sie werden einem „Franz Joseph Lenzbauer“ zugeschrieben, der sie um ca. 1755 geschaffen haben soll, also am Ende der Entstehungszeit des gesamten Gebäudes.wandbrunnen2

Text und alle Bilder: Elke Wallrapp. Alle Rechte bei der Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.