Spaltenschildkröten – eine Liebeserklärung (Teil 2)

TK-Spalten2Von Torsten Kiefer

Teil 1 des Beitrags lesen Sie hier.


Haltung Spaltenschildkröten

Die Haltung von Malacochersus tornieri ist relativ einfach. Die meiste Zeit verbringen sie in ihren Spalten bzw. in deren Nähe. Deshalb benötigen sie auch kein riesiges Terrarium wie z.B. die Ägyptischen Landschildkröten, die als Dauerrenner bekannt sind und darum dementsprechend ein größeres Terrarium benötigen.
Es sollte aber so groß sein, dass eine kleine Felsenlandschaft gestaltet werden kann. Die Spaltenschildkröten verbringen zwar viel Zeit in und um ihre Spalten, klettern aber auch sehr gerne.
Mit einer schön gestalteten Felsenlandschaft, dem Bodengrund und dem Terrarium selbst kommt ein ordentliches Gewicht zusammen. Besonders bei älteren Häusern mit Holzboden ist das nicht ganz unwichtig. Im Zweifelsfalle sollte ein Statiker befragt werden.
Die Temperaturen im Terrarium sollten nicht zu sehr schwanken. In der Regenzeit zwischen 25-35 Grad und in der Trockenzeit zwischen 20-30 Grad auf offener Fläche. In den Spalten selbst sind es dann immer ca. 2 Grad niedriger. Damit sich die Spaltenschildkröten entsprechend aufzuheizen können, muss den Tieren ein Platz angeboten werden, an dem die Temperatur punktuell bei ca. 40-45 Grad liegen sollte.

TK-Spalten1Ich habe für unsere zwei Spaltenschildkröten (Ein Weibchen und das jüngere Tier sehr wahrscheinlich auch) ein geschlossenes Terrarium mit den Maßen: BxHxT ca. 160 x 100 x 70 cm in Gebrauch.
Als Bodengrund habe ich normale Gartenerde genommen (Maulwurferde). Für die Höhlen bzw. Spalten habe ich Schiefersteine eingebaut. Diese speichern die Wärme sehr gut und geben sie abends wieder ab.
Die Spalten haben eine Höhe von ca. 5 cm. Das ist genug Platz für die Tiere, um sich darin zu bewegen aber auch bei „Gefahr“ sich zu verkeilen.
Ich hatte versucht, die Tiere dort herauszuholen, aber dabei hatte ich keine Chance. Bei der Bepflanzung habe ich mich für Sukkulenten entschieden. Von anderen Haltern wurde mir berichtet, diese haben sich nicht lange gehalten. Bisher hat noch keines meiner Tiere daran geknabbert. Ein Tonuntersetzer dient als Trinkschale.
Als Beleuchtung verwende ich folgende Lampen:
Für Licht, Wärme und UV-Bestrahlung die Lucky Reptil Bright Sun UV Desert mit 70W. Diese Metalldampflampe bietet alles in einem. Sie ist auch, meiner Meinung nach, eine der besten UV-Lampen, die für Reptilien z. Zt auf dem Markt sind. Natürlich kann auch diese Lampe die Sonne nicht ersetzen. Sie erreicht aber mit 60000 LUX eine sehr hohe Lichtintensität bei punktueller Temperatur von ca. 40-45 Grad. Spaltenschildkröten sind nicht gerade Sonnenanbeter. Sie verbringen die meiste Zeit in den Spalten. Deshalb habe ich mich u.a. auch für diese Tiere entschieden.
Diese Lichtintensität der Bright Sun lässt mit der Zeit auch nach und sollte daher mindestens einmal im Jahr ausgetauscht werden. Erforderlich zum Betrieb dieser Lampe ist ein Vorschaltgerät.

Zusätzlich  habe ich noch als Beleuchtung eine Leuchtstoffröhre mit Tageslicht und einen Strahler mit Tageslicht installiert. Damit komme ich an den anderen Stellen des Terrariums auf Temperaturen von ca. 26-30°C. Die Tiere haben so die Möglichkeit ihre “Wohlfühltemperatur” selbst zu wählen.
Um ihnen eine Trocken- und Regenzeit zu simulieren, besprühe ich in der Trockenzeit (Mai-Oktober) 1-2 mal wöchentlich die Felsenlandschaft. Mit Beginn der Regenzeit im Oktober mache ich dies täglich und intensiver. Die Luftfeuchte beträgt in der Trockenzeit ca. 60% während in der Regenzeit der Wert auf 70-90 % steigt. Mithilfe einer Zeitschaltuhr beginnt der „Tag“ um 8 Uhr bis abends 21 Uhr. Nachts kann dann auch die Temperatur auf 18-22°C fallen.
Bei der Ernährung mache ich keine Unterschiede zu unseren Griechischen Landschildkröten. Spaltenschildkröten sind ebenso reine Pflanzenfresser und bekommen dieselben Wildkräuter und Blüten. In den Trockenmonaten füttere ich auch Kräuterheu und Agrobs bzw. ich biete es den Schildkröten an. Jedoch wird es nicht immer angenommen. Als Kalziumquelle liegen Sepiaschulp und Algenkalk bereit.
TK-Spalten7Wie ich schon beschrieben hatte, sind Männchen untereinander kaum verträglich. Es sollte also bei der Auswahl der Tiere immer nur ein Männchen mit 2-3 Weibchen vergesellschaftet werden.
Ich halte bisher unsere zwei Spaltenschildkröten ganzjährig im Terrarium. Andere Halter bieten den Tieren für die „Trockenmonate“ ein Freigehege an. Ob dies nun optimal ist….es gibt verschiedene Meinungen zu diesem Thema. Diese Tiere sind sehr ortsgebunden und benötigen eine lange Zeit um sich an Neues zu gewöhnen.
Nachdem sich nun die Tiere (Stand Januar 2015) so langsam an die neue Umgebung gewöhnt hatten, war es interessant zu beobachten, wie sich beide Tiere verhalten. Das jüngere (wahrscheinliche) Weibchen begann nach einigen Wochen ihren Unterschlupf immer öfters zu verlassen und das Terrarium zu erkunden. Es wurde immer neugieriger und kam dann auch des öfteren an die Terrariumscheibe, wenn ich das Zimmer betrat.

Aber richtig überrascht war ich, als die Kleine angerannt kam (und Spaltenschildkröten können richtig schnell sein!) nachdem ich die das Terrarium öffnete und paar Kräuter reinlegen wollte.
Sie wartete nicht ab, sondern fraß mir das leckere Grün aus der Hand. Wenn ich bedenke, wie scheu und zurückgezogen sie am Anfang war, war das schon eine kleine Sensation. Das genaue Gegenteil ist das ältere Weibchen. Sie lässt sich bisher noch sehr wenig blicken und verschwindet, wenn sie mal draußen ist, auch wieder schnell in ihrer Spalte.
Beide Tiere reagieren sehr sensibel, wenn irgendetwas in ihrem Terrarium verändert wurde. So hatten sich beide tagelang nicht blicken lassen, nachdem ich eine Sukkulente versetzt hatte. Erst nachdem ich sie wieder auf ihren alten Platz setzte, wagte sich die Kleine wieder heraus.
Ich denke, dass zumindest bei meinen Tieren, eine zusätzliche Außenhaltung daher eher nicht in Frage kommt.
TK-Spalten6Aber für alle Schildkrötenfreunde, die nicht die Möglichkeit haben, ein Freigehege anzulegen oder ein großes Terrarium in die Wohnung zu stellen und trotzdem nicht auf Schildkröten verzichten möchten, kann ich diese wunderbaren Tiere mit der entsprechenden Technik nur empfehlen.
Alleine schon ihr ungewöhnliches Aussehen und ihr Verhalten macht die Spaltenschildkröte für mich zu eTK-Spalten2iner der schönsten und faszinierendsten Landschildkröten!

Text und Bilder: Torsten Kiefer. Alle Rechte beim Autor.

1 Kommentar


  1. Hallo Torsten,

    danke für den tollen Bericht. Es gibt so wenig Literatur über diese tolle Art und gerade solche Beschreibungen der eigenen Haltung würde ich gerne öfters lesen.

    Toll gemacht und wenn Fragen kommen, werde ich diesen Artikel gerne empfehlen.

    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.