Verhaftung nach versuchtem Tierschmuggel in Argentinien

Anfang Dezember wurde in Argentinien ein 51-jähriger Tscheche festgenommen, in dessen Gepäck 247 lebende Kriechtiere, vor allem Reptilien gefunden wurden. Der Tscheche hatte versucht, vom Flughafen in Buenos Aires mit einem ganzen Gepäck voller Schnecken, Eidechsen, Schildkröten, Fröschen und Schlangen nach Europa auszufliegen. Darunter waren auch einige geschützte giftige Vipern. Ein Biss von diesen Schlangen hätte für ein mögliches Opfer in Tschechien tödlich sein können, weil man hierzulande nicht über das entsprechende Gegengift verfüge, meinten argentinische Experten.
Der Mann war am 7. Dezember von Angestellten des Flughafens Buenos Aires überführt und danach von der Polizei verhaftet worden. Er wird des versuchten Schmuggels beschuldigt, ihm drohen vier bis zehn Jahre Haft. Bis zum Gerichtsprozess wurde er auf Kaution freigelassen, meldete die Presseagentur AFP am Montag.

Quelle: Radio Prag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.