Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 6)


Auf einer Wiese, überschattet von hohen Bäumen, im Garten von Schloss Charlottenburg schaut er in Richtung Spree! Gemeint ist die auf einem Sockel stehende Bronzestatue von Germanicus. Sie wird auch als Marcellus Statue bezeichnet.
Die rechte Hand hält er nach oben (Rednerpose) und in der linken Hand befindet sich ein herabhängendes Tuch. Neben seinen Füßen und unter dem Tuch sitzt eine kleine, stilisierte Landschildkröte. Leider wird sie nicht sehr detailliert dargestellt.
Germanicus bzw. Marcellus ist dagegen sehr athletisch, lebensgroß und natürlich nackt.

Diese Statue, eine Nachbildung, wurde wahrscheinlich um 1830 von dem Künstler „Christoph Heinrich Fischer“ (vor 1824-1868) erschaffen.

Das Original ist heute im Louvre in Paris zu bewundern und wurde von dem antiken griechischen Bildhauer Kleomenes gefertigt.