Ingo Pauler ist gestorben

Bereits am vergangenen Samstag ist der langjährige ehemalige Erste Vorsitzende der DGHT, Ingo Pauler (1939-2014) gestorben. In seinem Nachruf schreibt Peter Buchert, Präsident der DGHT e.V.:

Die DGHT war für ihn nicht nur ein Verein, sondern ein Teil seines Lebens. Dementsprechend groß war sein Engagement – die DGHT entwickelte sich unter seiner Leitung zur weltgrößten herpetologischen Gesellschaft.
Ingo Pauler lebte den Gründungsgedanken, für alle herpetologisch interessierten Menschen eine „Heimat“ zu bieten. Für die wissenschaftlich arbeitenden Mitglieder sowie die Terrarianer, die Feldherpetologen, Artenschützer und Tiermediziner war er ein kompetenter Ansprechpartner, der respektiert und geachtet wurde.
Darüber hinaus steigerte er die nationale und internationale Außenwirkung unserer Gesellschaft. Auch bei Behörden und Ministerien wurde Ingo Pauler geschätzt und respektiert.
Nun müssen wir Abschied nehmen von einem Urgestein der Terraristik, von einem Kämpfer für die Rechte der privaten Haltung von Amphibien und Reptilien, aber besonders von einem guten Freund, dessen Stimme und Lachen wir künftig bei unseren Tagungen schmerzlich vermissen werden.

 

Text: Peter Buchert, Foto: Hans Dieter Philippen. Quelle: www.dght.de