Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 5)

Was wäre ein Berlinbesuch ohne die Besichtigung des Zoologischen Gartens, den ältesten Zoo Deutschlands?
Vielleicht haben Sie ihn dort schon mal gesehen, den „Schildkrötenjungen“, den deutschen „Mannekin Pis“ oder einfach den „Krötenbub“ – ein Junge, der auf einer großen Landschildkröte steht und uriniert. In den Händen hält er jeweils eine kleine stilisierte Schildkröte die Wasser speien.

Mir ist er das erste Mal auf einem alten Nachkriegsfoto von meinem französischen Schildkrötenfreund begegnet und natürlich wurde ich neugierig.

Wir finden ihn vor dem wunderschönen Antilopenhaus, welches an eine Kuppelmoschee (1871/72) erinnert .
Jung, fast neu wirkt der Bronzejunge auf seiner Schildkröte.
Aber der erste Eindruck täuscht!
Der „Krötenbub“ stammt wahrscheinlich aus dem Jahr 1927 und wurde von Georg Roch, einem deutschen Tierbildhauer (1881-1934) aus der Nähe von Berlin, geschaffen.

Schauen wir ihn uns näher an, erkennen wir viele interessante Details.
An seiner Brust, seiner Scham und an seinen Beinen können wir angedeutete Schuppen erkennen. Am Gesäß hat er ein kleines Schwänzchen und sein Kopf ist mit einem Schildkrötenpanzer bedeckt. Stellt er gar ebenfalls eine Schildkröte dar?
So genau werden wir es wohl nie erfahren!

Text und alle Bilder: Elke Wallrapp. Alle Rechte bei der Autorin

2 Kommentare



  1. Liebe Frau Wallrapp,
    Ihre Berichte habe ich mit Vergnügen gelesen,
    eine sehr gute Ergänzung zu Ihrem schönen
    Kalender. Weiter so!
    Herzlichen Gruß K.L.

Comments are closed.