Auszug aus dem aktuellen Newsletter der Reptilienauffangstation München

Liebe Newsletterabonnenten,

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir können auf ein ereignisreiches 2013 zurückblicken. Das letzte Blatt des Reptilienauffangstationskalenders 2013 ist aufgedeckt — und es kann bald durch den neuen Kalender 2014 ersetzt werden. Noch sind einige wenige Exemplare hier, die auch zusätzlich käuflich erworben werden können (12,50? +5€ Versand) verkaufen werden. Bestellungen sind telefonisch oder unter kalender14@reptilienauffangstation.de möglich.

Wir bekommen immer wieder Anfragen bzgl. des Fotoworkshops. Leider konnte dieser im Jahr 2013 nur dreimal stattfinden. Anfang November konnten 5 Teilnehmer die Reptilien in ihren Terrarien und Gehegen fotografieren und auch wenige ausgewählte Exemplare in einem kleinen Fotostudioaufbau ablichten. Es sind wieder viele sehr schöne Bilder von sehr hübschen Tieren entstanden! Bei Interesse bitte eine Email an fotoworkshop@reptilienauffangstation.de um nähere Informationen zu erhalten.

Zwei Köhlerschildkröten, die von Privat an uns abgegeben worden waren, haben eine lange Reise bis nach Bansin angetreten und können dort nun im Tropenhaus angesehen werden. Zusammen mit Schmuckschildkröten und einem Königspython wurden sie in den hohen Norden vermittelt. Der Vermittlung von Tieren geht immer eine Reihe von ?Kontrollen? voraus. Der Bewerber muss uns zu aller erst einen Fragebogen ausfüllen, der unter anderem auch die Haltungsbedingungen abfragt. Wir begutachten dann noch möglichst zahlreiche und aussagekräftige Bilder der vorgesehenen Gehege und Terrarien. Wenn dann das persönliche Gespräch auch noch ?zufriedenstellend? verläuft, können wir Tiere guten Gewissens an den neuen Halter abgeben. Wir hoffen, dass möglichst alle der 606 bis jetzt im Jahr 2013 vermittelten Tiere nun gut und in jedem Fall besser untergebracht sind als vor ihrer Abgabe an uns. Dies ist unsere Hauptaufgabe im Sinne der Reptilien!

Zwei Mitarbeiter der Auffangstation nahmen diesen Herbst erstmalig am ZZF Fachsymposium in Fulda teil. Thema war in Anlehnung an die derzeitigen öffentlichen Diskussionen einerseits und die drastischen Forderungen der Politik andererseits „Terraristik ? (k)ein Problem?“. Anwesend waren nicht nur Vertreter des Zoofachhandelsverbandes ZZF und Vertreter etlicher kleiner und großer Betriebe, sondern auch Amtstierärzte aus dem gesamten Bundesgebiet, kurativ tätige Tierärzte und Vertreter des Tierschutzes, sowie der Tierhalterverbände, u. a. der DGHT und des BNA. Die Tagung befasste sich neben Importzahlen auch fachlich fundiert und reflektiert mit den Problemen des Zoohandels und des Tierschutzes und in guten Vorträgen, wie lebhaften und konstruktiven Diskussionen konnte dieses Themenfeld aus allen Perspektiven beleuchtet und rege über sinnvolle Lösungsmöglichkeiten diskutiert werden. Es wäre mehr als wünschenswert, wenn diese Veranstaltung als Beispiel dienen könnte, wie man im Sinne der Tiere und des Tierschutzes gemeinsam Lösungen anstehender Probleme besprechen, suchen und ggf. finden könnte um gemeinsam sinnvollen Tierschutz voranzutreiben, der allen beteiligten Nutzen bringt und auch deren Nöte und Zwänge berücksichtigt. Sehr erfreulich war ein Vortrag der Fa. Hoch, bei dem sich abzeichnete, dass die Importzahlen an weniger gut haltbaren und groß werdenden Arten, wie Schmuckschildkröten und Grünen Leguanen stark rückläufig sind. Auch das Thema der „Care Sheets“, die das novellierte Tierschutzgesetz fordert und die beim Verkauf jeden Tieres abgegeben werden müssen, wurde behandelt. Das ersetzt sicher keine fundierte Beratung und ganz sicher nicht die Sachkunde der Tierhalter, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Nachdem im neuen Gewächshaus die Folienteiche teilweise undicht waren, konnten recht kurzfristig fünf Teiche mit einer Gesamtfläche von über 200 m² Glasfasermatten neu gestaltet werden. Vielen Dank an die Firma Schleitzer für die schnelle und gute Arbeit, sowie für die nicht selbstverständliche Hilfeleistung in vielen Bereichen und die absolut tolle, engagierte Übernahme des Auftrags, trotz Jahresende und dichten Terminkalendern.
Ebenso konnte die Heizung nun fertig installiert werden. Auch hier gilt unser Dank der Firma Boerger die uns sehr schnell und unkompliziert geholfen hat.
Die ersten Paten für das Gewächshaus konnten auch schon gewonnen werden. Durch ihre Unterstützung wird es ermöglicht die Energie und Betriebskosten für das 500 qm große Gewächshaus zu reduzieren. Danke! Der große Teich für die Schmuckschildkröten war nie von einer Leckage betroffen. Die nunmehr über 200 dort lebenden Schmuckschildkröten sind dort gut untergebracht und können den Winter dort verbringen. Ein Platzproblem, welches wir Jahr für Jahr hatten ist nun also für die nächste Zeit gelöst!

Kontakt:
Auffangstation für Reptilien, München e.V.
Kaulbachstr. 37
80539 München
info@reptilienauffangstation.de

Quelle: http://www.reptilienauffangstation.de/index.html Über die Website kann der Newsletter in voller Länge gelesen und abonniert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.