Ann-Kathrin – Schicksal einer Schildkröte

Vor einigen Tagen ist uns ein Beitrag der Schildkrötenauffangstation Dorsten Ev aufgefallen. Dort schildert Barbara Klobusch unter der Überschrift „Fundtier der Woche!“ das Schicksal einer ausgesetzten kleinen Schildkröte.
Mit ausdrücklicher Genehmigung der Station zitieren wir hier diesen Text:

Ein kleines zweijähriges Mädchen mit einem Schnuller im Mund auf einem Spaziergang sagte nur: Kröte!!! Die Mutter wusste erst gar nicht, was ihre Tochter damit meinte – dann sah sie es! Diese kleine Maus wurde bereits am Montag in Gladbeck gefunden – per Facebook suchte die Mutter nach einer Möglichkeit, das Fundtier abzugeben. Dank unserer lieben Nachbarin Manuela Harbecke, die diese Mitteilung bei Facebook sah, hat sich sofort anboten, das Tier abzuholen, so kam der kleine Schatz zu uns …. gerade mal 4 cm lang und 18 Gramm schwer …. liebe Leute: Wer setzt denn so etwas einfach aus? Ich bin immer wieder wütend darüber, dass es Menschen gibt, die einfach in den Zoofachmarkt oder mittlerweile Baumarkt gehen, ein kleines, liebes Tier sehen – und ach ja: so etwas wäre doch ein tolles Haustier!!! Und dann: Wie weiter??? Für jedes Tier, das so erworben wirbt, freut sich der Handel – viel Geld gemacht – egal was aus dem Tier wird – und dann ganz schnell zwei Neue bestellt – die Nachfrage ist ja da! Denkt aber bitte mal an uns – die ganzen Auffangstationen sitzen voll mit Tieren, die ein neues gutes zu Hause suchen – und die fachliche Aufklärung wird auf jeden Fall gewährleistet!
Wir suchen daher auch auf diesem Wege eine Patin/einen Paten für diese kleine Maus – jedwede Unterstützung für diesen Liebling bzw. den weiteren 120 bei uns eingestellten Tieren ist jederzeit willkommen – damit leisten Sie wirklich und zu 100% Unterstützung im Bereich des Tierschutzes! Vielen Dank für Ihre Hilfe

Einige Tage später folgte dann eine weitere Statusmeldung

Wir kämpfen gerade um das Leben der kleinen „Ann-Kathrin“ – die vor einer Woche bei uns als Fundtier bei uns eingestellt wurde … die kleine Maus hat noch nichts gefressen und muss wohl unter schlimmen Umständen gehalten worden sein: Kein UV-Licht, keine Wärme usw. … hat einen weichen Panzer etc., – bitte drückt uns die Daumen, das sie es schafft. Die Süße sitzt neben meiner Couch auf einem Stein in ihrem Becken und sonnt sich – so habe ich sie ständig unter Kontrolle … aber trotz allem sieht die Prognose schlecht aus – ich hoffe mit Ihr!

Ergänzt wurde noch der Kommentar

Hinweis für alle: Klein Ann-Kathin hat etwas gefressen und ist agil -wir warten also noch ab!

Wir haben die Betreiber der Station gebeten, uns auf dem Laufenden zu halten, damit wir hier auch weiter berichten können. In Zukunft werden wir in unregelmäßigem Rhythmus weitere Fundtiere aus den Schildkrötenauffangstationen vorstellen, vielleicht findet sich so der eine oder andere Halter oder der Eine oder Andere, der eine Patenschaft übernimmt oder die Stationen unterstützen kann. Für Ann-Kathrin hat sich sofort ein Pate gefunden, aber alle Schildkrötenauffangstationen sind immer dankbar für Hilfe, Unterstützung und Übernahme von Tierpatenschaften.

Informationen zur Dorstener Schildkrötenstation finden Sie auf der Internetseite der Station
Kontakt ist
Barbara Klobusch
Nikolausweg 2
46282 Dorsten
E-mail: info (at) schildiauffangstation.de

Quelle der grau unterlegten Texte und des Bildes: Facebookseite der Schildkrötenauffangstation Dorsten

2 Kommentare


  1. Hallo,

    Wir haben unsere Dachmoschusschildkröte aus der Auffangstation Dorsten. Dort waren alle super nett, die Station ist sehr gut geführt. Sehr sympatisch durch und durch.

    Ich finde es sehr traurig, wie viele Tiere dort sitzen und welche Vorgeschichte sie teilweise mittragen. Unsere Schildkröte lebte dort ein Jahr lang und das obwohl sie mit ihren geschätzten 5 Jahren noch lange nicht alt ist und zu den kleinbleibenden Arten gehört.

    Ich drücke weiterhin die Daumen für Ann-Kathrin, aber auch für die Station. Macht weiter so!

    Und: Danke für den Beitrag hier!

    Anna


  2. Ich hoffe, das es weiterhin bergauf mit der Süssen geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.