Hygiene statt Hysterie. Der DGHT-Informationsflyer Salmonellen

Salmonellen stellen für Reptilien eine Gefahr dar. Das wissen auch Schildkrötenhalter. Doch nicht nur für Tiere sind Salmonellen ein gesundheitliches Riskio. Auch der Mensch kann sich infizieren. Seit Jahr und Tag warnen Ärzte und Wissenschaftler in schöner Regelmäßigkeit vor der Ansteckungsgefahr durch Tiere. Besonders ins Visier werden dabei immer wieder Reptilienhalter genommen: Reptilien gelten als potentielle Salmonellenüberträger – so immer wieder neu zu lesen – oftmals stehen gerade Wasserschildkröten im Verdacht, Überträger zu sein. Zu Unrecht, basiert dies doch auf Zahlen aus den USA aus den 70ern, als es bei Kindern ein weitverbreiteter „Sport“ war, kleine Schildkröten möglichst ganz in den Mund nehmen zu können.

So wundert es nicht, dass diverse Tierschutzgruppen, wie Peta, ins gleiche Horn stoßen und auch eine Gefährdung der Bevölkerung durch Salmonellenübertragung als Argument ins Feld führen für ihre Forderung des Verbots der Wildttier- bzw. Exotenhaltung. Panik wird geschürt, indem man auf Salmonelloseerkrankungen mit tödlichem Ausgang hinweist, obwohl dies nur einen verschwindend geringen Anteil der Erkrankungen betrifft und i.d.R. Zugehörige sogenannter Risikogruppen betrifft, die bei Infektionskrankheiten in hohem Maße  gefährdet sind. Ebenso gibt es keine untermauerte Statistik, wie hoch die Zahl der Erkrankungen durch eine Infektion gehaltener Heimtiere im Allgemeinen und speziell bei Reptilien ist. Man kann sich auch fragen, ob das Ansteckungsrisiko beim Verzehr von Lebensmitteln nicht um ein Vielfaches höher ist, vor allem, wenn diese auf Basis roher Eier hergestellt wurden.
Bei dieser Kampagne sind auch Schulvivarien und Schulterrarien ins Fadenkreuz gekommen. Es sei unverantwortlich, in Schulen potentielle Salmonellenträger zu halten und so wahre Epedemien zu riskieren, so argumentieren diverse Tierschutzorganisationen.

Die Deutsche Gesellschaft für Herpteologie und Terrarienkunde (DGHT) hat in diesen Tagen einen Informationsflyer zum Thema „GEWISSENHAFTE REPTILIENHALTUNG VERHINDERT SALMONELLOSE“ veröffentlicht, um diese Diskussion auf Fakten zurückzubringen.
Erstellt wurde dieser Flyer von der Arbeitsgemeinschaft Tierärzte der DGHT zusammen mit dem Internisten und Biologen Prof. Dr. Walter Sachsse: „Die Sorge um eine Salmonelleninfektion ist bei der Einhaltung der allgemeinen hygienischen Grundregeln kein Anlass, auf eine Reptilienhaltung zu verzichten.“, lautet das Fazit dieser Informationsbroschüre. Einfache Hygienemaßnahmen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, stellen sicher, dass es zu keinen Salmonelleninfektionen kommen kann.

Besonders für Tierarztpraxen, öffentliche Einrichtungen und Zoofachgeschäfte liegt der Flyer auch in gedruckter Form vor und kann über die DGHT-Geschäftsstelle angefordert werden. Aber auch Schulen, Kindergärten, Ärzte etc. können sich die Flyer schicken lassen.

Bitte helfen Sie mit, diese wichtigen Informationen möglichst breit zu streuen:

Sie finden diesen Flyer hier als Download.
Flyer_Salmonellen_DGHT

 

Bitte laden Sie sich den Flyer herunter (Datenvolumen etwa 1MB) und helfen Sie uns im Interesse unserer Schildkrötenhaltung, diesen Flyer möglichst breit zu verteilen, in dem sie z.B.

  • den Flyer in geeigneten Reptilienforen hochladen oder einen Link auf diesen Beitrag setzen; die DGHT wird den Flyer auch auf ihrer eigenen Homepage als Download anbieten;
  • den Flyer per Mail an Freunde und Bekannte, die sich für Reptilienhaltung interessieren oder sich damit beschäftigen, weiterleiten (und diese bitten, das ebenfalls zu tun);
  • ihren Tierarzt, ihr Zoofachgeschäft, ihren Hausarzt… auf dieses Thema ansprechen und darauf hinweisen, dass diese Flyer bei der Geschäftsstelle der DGHT kostenlos bestellt werden können;
  • über den „Reptilientellerrand“ hinaus schauen und diesen Flyer auch an andere interessierte Tierhalter weiterleiten;
  • falls Sie Mitglied eines Reptilienstammtischs sind, den Flyer allen Mitgliedern zumailen und diese bitten, den Flyer ebenfalls weiterzuverteilen.

Bitte lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Sicher fällt Ihnen noch viel mehr ein.

Ein Augenmerk sollte auf Bildungseinrichtungen liegen. Die Angst vor Salmonelleninfektionen ist ein wichtiges Thema für Kindergärten und Schulen. Wenn Sie z.B. als Lehrer/in oder Erzieher/in eine Möglichkeit haben, das Thema bei Ihren Kollegen zu platzieren, wäre das sicher hilfreich. Bitte lassen Sie sich aus der Geschäftsstelle der DGHT gs (at) dght.de Flyer schicken.

Hygiene statt Hysterie. Aufklärung statt Gerüchte. Informationen statt Behauptungen.
Mit dieser Kampagne können wir alle etwas tun, zumindest dieses Argument gegen Reptilienhaltung zu entkräften. Bitte unterstützen Sie diese Arbeit.

Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.