Reise an die Schwarzmeerküste in Sachen Schildkrötenschutz – Teil 2

Thorsten Schönbrodt über seine Reise zur Gea Chelonia Foundation, Banya, Bulgarien

Vor einigen Tagen veröfffentlichten wir den ersten Teil des Reiseberichts. Sie können ihn hier nachlesen. Dem zweiten Teil möchten wir einige Fotos voranstellen, die Thorsten Schönbrodt uns freundlucherweise zur Verfügung gestellt hat:

Typisches Schildkrötenhabitat in Bulgarien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mauereidechse (Podarcis muralis)
Östliche Smaragdeidechse (Lacerta viridis)

 

 

 

 

 

 

 

 

Kormorane (Phalacrocorax carbo) am Strand
Eine junge Würfelnatter (Natrix tessellatta) mitten auf dem Weg

 

 

 

 

 

 

 

Bedrohtes Schildkrötenland direkt an der Schutzgebietsgrenze am Meer (hier haben wir beim Durchqueren des Gebietes in einer Stunde drei Testudo graeca ibera gefunden)

 

 

Ivo Ivanchev, Leiter der Gea Chelonia Foundation Banya, zeigte uns bei unserem Besuch, wie Straßen- und Hotelbau (Schilder für Landverkauf stehen allerorten), Waldrodung und die Trockenlegung von Feuchtgebieten die Schildkrötenhabitate zerstören. Diese Fehlentwicklungen, zusammen mit der Agrarpolitk, bedrohen die Landschildkrötenpopulationen entlang der Schwarzmeerküste. Der einzige wirkliche Schutz ist der Landkauf für den Schildkrötenschutz, selbst in schon ausgewiesenen Schutzgebieten! Traurig, aber Realität, vor der man nicht die Augen verschließen sollte. Aus diesem Grund werde ich versuchen, ein Projekt zum Landkauf anzuschieben. Wer Interesse hat, hier mitzuhelfen oder hilfreiche Anregungen hat, kann sich bei mir melden. Meine Emailadresse ist am Ende dieses Artikels aufgelistet.

Den Rest unserer, wie immer viel zu kurzen, Zeit haben wir dem Team der Station bei der täglichen Arbeit geholfen, sowie für herpetologische Exkursionen mit Ivo genutzt. Besonders eine Exkursion in den einzigartigen Botanischen Garten von Baltschik, ca. 30 km von Varna entfernt, war sehr lohnenswert. Neben dem architektonisch reizvoll gestalteten Park mit seiner Pflanzenpracht haben wir auch mehrmals die Würfelnatter, eine der häufigsten Schlangen in Bulgarien, beobachtet.

Ein Jungtier der griechischen Landschildkröte (Testudo hermanni boettgeri) im typischen Habitat…
…fast nicht zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maurische Landschildkröte (Testudo graeca ibera)
Ivo untersucht einen gefundenen Schildkrötenpanzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maurische Landschildkröte (T. graeca ibera) vor ihrem Versteck…
… und tschüss! Letzteres galt nach 5 tollen Tagen dann leider auch für uns…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt uns noch im Namen der Schildkröten um Eure Mithilfe zu bitten:

Jeder, der diese für den Schildkrötenschutz in Bulgarien wirklich notwendige und hilfreiche Schutzstation unterstützen möchte, kann dies auf folgende Weise tun:

1. Spenden via NABU (Ortsgruppe Müncheberg, Betreff Schildkrötenhilfe)
Email: nabu1992(at)aol.com

2. „Kostenlos“ durch Einkäufe oder auch online spenden über den Bildungsspender

3. Per direktem Kontakt nach Bulgarien an die Gea Chelonia (in englischer Sprache)

Vielen Dank!

Thorsten Schönbrodt
NABU, Ortsgruppe Müncheberg
Email: thschulle@aol.com

Literatur:

1. Thorsten Schönbrodt (2010/2012), Gea Chelonia – Ein Projekt in Bulgarien. Testudowelt 9 / Testudowelt, Portal

2. Thorsten Schönbrodt (2011), Gea Chelonia Foundation, eine Reise zum Schildkrötenprojekt in Bulgarien. Testudowelt 11 und auf der Seite Emys Home.

3. Thorsten Schönbrodt (2012): Beim Einkaufen Schildkrötenprojekte unterstützen – Nichts leichter als das. Testudowelt, Portal

Es kreuzen sich die Spuren von Menschen und Schildkröten.

2 Kommentare


  1. Hallo,
    ja wenn möglich soll Land gekauft werden, das ist allerdings bei soviel Spekulanten nicht so einfach (Preise). Es geht darum die Lebensräume der Landschildkröten zu schützen.
    Zuerst muß die Schildkrötenschutzstation jedoch in der finanziellen Lage sein ihr Fortbestnad sichern zu können, da es wie schon erwähnt keinerlei staatliche finanzielle Unterstützung gibt, obwohl es die Einzigte ihre Art in Bulgarien ist. Wie jeder helfen kann auch ohne Kosten stand in einem anderen Vorgängerartikel auf der Testudowelt https://www.testudowelt.de/?p=3428.
    Außerdem wirds ab 2013 für Schildkrötenverrückte eine Möglichkeit geben, die Arbeit der GEA CHELONIA FOUNDATION zu unterstützen und dabei Tiere in der Natur sehen zu können und den Urlaub zu genießen. Demnächst hier auf dieser Seite mehr. Hoffe ich konnte helfen…. Gruß


  2. Hallo Thorsten,

    möchte die Organisiation Land kaufen, um Habitat zu erhalten? Über welche Größenordnungen reden wir hier? Das wäre sicherlich ein sehr kostenintensives Vorhaben…

    Ich wünsche Dir beim „Anschieben“ viel Erfolg.
    Freundliche Grüße, Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.