Exotische Schildkröte machte sich auf die Heimreise nach Afrika

NAILA / LKR. HOF. Eine „afrikanische Spornschildkröte“ hat sich am Mittwochnachmittag von Naila aus auf die Heimreise nach Afrika gemacht.
Ein Autofahrer bemerkte das etwa 20 Kilogramm schwere Tier, als es vom Ortsausgang Naila schnurstracks in Richtung Rodesgrün marschierte und alarmierte die Feuerwehr. Da es sich bei der exotischen Schildkröte um eine geschützte Art handelte, waren nur wenig später mehrere Feuerwehrleute im Einsatz, die die Schildkröte einfangen und zu einem Tierarzt bringen konnten. Nachdem feststand, dass das Tier unverletzt ist, aber kein Eigentümer bekannt war, blieb nur noch übrig, die Schildkröte in der „Ausnüchterungszelle“ der Polizeiinspektion Naila vorläufig unterzubringen.
Gegen 18 Uhr hatte dann auch der Schildkröteneigentümer, ein Mann aus Naila, bemerkt, dass „seine Schildkröte“ nicht mehr zu Hause war. Die untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Hof wird nun dafür sorgen, dass der Nailaer seine „afrikanische Spornschildkröte“, die zwischenzeitlich im Hofer Zoo eine Bleibe fand, wieder zurückerhält.

Quelle: Polizei Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.