Kein Schildkrötentierheim in Kitzingen?

Vielleicht haben Sie in unserer Facebook-Gruppe vor einigen Tagen den Link in die Mainpost entdeckt. Dort hieß es kurz und knapp: In der Weinbergsteige in Hoheim wird es kein Schildkrötenheim geben. Eine entsprechende Bauvoranfrage hat der Verwaltungs- und Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung mit zwölf zu einer Stimme abgelehnt.

Gund für uns, bei Sandra Malguth, der Leiterin der Landschildkröten-Affangstation Kitzingen und 1. Vorsitzenden des Trägervereins, nachzufragen.

Frau Malguth, Sie leiten seit Jahren sehr erfolgreich eine private Schildkrötenauffangstation. Was waren die Gründe für die geplante Erweiterung?
Unsere Station platzt aus allen Nähten. Alle Plätze für die Aufnahme von Landschildkröten sind nahezu belegt. Wir benötigen mehr Platz für die Aufnahme dieser Tiere und beabsichtigen den Neubau eines Tierheimes für Schildkröten.
Quarantänestation, Kühlhaus für Überwinterung der Europäer,  Außengehege mit Schutzhäusern, Teichanlagen, Besucherparkplätze usw. sind hier geplant.

Aber es geht nicht mehr nur um Landschildkröten, richtig?
Stimmt. Die Situation für ausgesetzte Wasserschildkröten durch die Gefahr der Fauna-Verfälschung im Main und seinen Nebengewässern spitzt sich dramatisch zu. Immer mehr Tiere werden hier „entsorgt“, da es keine Institution gibt, die noch Kapazitäten hat, um diese Tiere aufzunehmen. Daher müssen und wollen wir etwas tun.
Das Bauvorhaben soll natürlich in Kitzingen errichtet werden. Auf einer Fläche von 10.000 qm wird viel Platz für die artgerechte Aufnahme aller Arten von Schildkröten entstehen.
Finanzieren wollen wir dies mit Spenden, durch den Verein und durch private Aufwendungen.

Die Station platzt aus allen Nähten.

Hat Sie die Entscheidung des Bauausschusses überrascht?
Anfang des Jahres haben wir eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines Schildkrötentierheimes im Bauamt Kitzingen eingereicht. Im Vorfeld gab es Gespräche mit dem Oberbürgermeister und der Verwaltung, bei denen eine positive Zustimmung signalisiert wurde.
Wir haben unseren Standpunkt und Beweggründe in diesem Gespräche erläutert und gingen mit gutem Gefühl aus dieser Besprechung. Leider hat sich zwei Tage vor der Bauausschuss-Sitzung herausgestellt, dass die Verwaltung unser Vorhaben negativ vorstellen wird. In der Sitzung wurde unseres Erachtens nach das Gremium nicht ausreichend über unser Vorhaben Informiert.
Wir hatten in dieser Sitzung kein Rederecht und konnten nichts entgegenbringen. Unser Dorfsprecher hat noch vergeblich versucht, das Vorhaben zu erläutern.
Bei dem Bauvorhaben „Tierheim für Schildkröten“ handelt es sich um eine Anlage, die gemäß § 35 Abs. 1 Nr. 4 BauGB im Außenbereich ausgeführt werden „soll“. Insbesondere dient ein Tierheim nicht lediglich privaten Hobby- oder Erwerbszwecken, sondern auch dem Interesse der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, indem dort herrenlose oder aus Tierschutzgründen eingezogene Tiere untergebracht werden können.

Das ist schon einigermaßen paradox. Zum einen „entledigt“  sich die Kommune eingezogener, beschlagnahmter oder gefundener Tiere, für die sie Aufbewahrungspflicht hätte, zum anderen verweigert sie den Bau eines Schildkrötentierheims.  Wie geht es denn jetzt weiter?
Wir haben angefangen, Unterschriften für die Genehmigung dieses Bauvorhabens zu sammeln. Da wir JEDE Stimme dringend benötigen, ist meine Bitte an die Leser der TESTUDOWELT: Lassen Sie  jeden (Verwandte, Bekannte, Freunde, Arbeitskollegen) auf unserer Unterschriftenliste unterschreiben. Die Unterschriftenliste kann man auf unserer Homepage www.landschildkroeten-auffangstation-kitzingen.de downloaden.

Vermittlung von halterlosen Tieren ist eine der Hauptaufgaben.

Haben Sie ein paar Informationen zu Ihrer Station, Ihrem Verein und Ihrer Arbeit?
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Landschildkröten aufzunehmen und in artgerechte Haltung weiter zu vermitteln. Zu uns kommen Tiere, die gefunden wurden, beschlagnahmt, zu groß geworden, zu kostspielig oder die im Weg sind. All diesen Tieren geben wir ein artgerechtes neues Zuhause oder suchen einen neuen Halter, der alle Voraussetzungen bieten kann, die eine Landschildkröte benötigt.
Auch die Beratung spielt eine große Rolle. Wir haben ein Info-Telefon, veranstalten Informationstage, Stammtische, Kräuterwanderungen und vieles mehr. Alle Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.