Sukkulenten & Xerophyten im Schildkrötengehege (Teil 3)

Fraßspuren an einer Opuntia im Habitat.

Sukkulenten & Xerophyten im Schildkrötengehege – Teil 3 / Von Sascha Weißbeck

Der dritte Teil unserer Serie beschäftigt sich mit Kakteen und Agaven.

Kakteen

Einige Kakteen erfreuen sind durch ihre winterharten Eigenschaften in den letzten Jahren wieder zunehmender Beliebtheit. Neben dem dekorativen Effekt im Beet dienen manche Kakteen, z. B. aus der Gattung Opuntia, den Schildkröten ebenso als Futter, hierbei werden Pflanzenteile, Blüten und besonders die süßen Früchte gerne von den Schildkröten gefressen. Deshalb empfiehlt es sich, besonders bei Neupflanzungen, die Kakteen durch Umrandungen etwas vor dem Zugriff der Schildkröten zu schützen.

Abb. 20 Die bei meinen Schildkröten heiß begehrten Früchte der Opuntia ‚Steinauer Bronze‘.

 

Bezüglich der Kultur im Freiland sollte man die Kakteen stets in hoch mineralisches und durchlässiges Substart pflanzen. Nach einer reichhaltigen Blüte im Frühjahr sollte man die Kakteen etwas mit Kakteendünger düngen, da einige Arten und Sorten sonst in wenigen Jahren zum Tot-blühen neigen. Als Standort sollte ein vollsonniger Platz in der Anlage gewählt werden. Die hier gezeigten Kakteen haben in meiner Freilandanlage bereits Winter mit mehr als -27 °C ungeschützt und ohne Probleme überlebt.
Opuntia Steinauer Bronze

Abb. 21+22 Opuntia ‚Steinauer Bronze‘ mit…
…am Morgen frisch erblühten Blüten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Opuntia basilaris – Hybride

Abb. 23+24 Die sehr dekorativen Blüten der Gattung Opuntia basilaris.
Eine Zierde für jedes Gehege.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echinocereus coccineus

…mit signalroten Blüten.
Abb. 25+26+27 Echinocereus coccineus Gruppe…
Ein Insektenparadies.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echinocereus viridiflorus

Abb. 28 Echinocereus viridiflorus ist eine sehr kleine Kaktus–Art dessen Blüten schnell mal die komplette Pflanze überdecken können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echinocereus chloranthus

Abb. 29 Echinocereus chloranthus, die Pflanze selbst ähnelt sehr stark der des Echinocereus viridiflorus, der Unterschied zeigt sich meist nur in der Blütefarbe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Griechische Landschildkröte im Habitat mit Agaven und Opuntien.

Agaven

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Agaven erstreckt sich vom Süden der Vereinigten Staaten, über Mexiko, Mittelamerika, Panama und das nördliche Südamerika.  In heutiger Zeit sind Agaven ebenso im Mittelmeerraum eingewandert, in den natürlichen Verbreitungsgebieten europäischer Landschildkröten. Hier kann man, besonders an Jungpflanzen, teilweise Fraßspuren von Schildkröten entdecken.

Die Freilandkultur von Agaven ist durchaus auch in Deutschland möglich. In den kälteren Regionen Deutschlands benötigen diese Schmuckpflanzen jedoch einen Nässe- bis Winterschutz. Das Substrat sollte gut durchlässig, dabei jedoch nicht zu mager sein. Hierzu kann man dem normalen Gartenboden Sand, Kies, Splitt oder Lavagranulat beimischen. Als Standort sollte ein vollsonniger Platz gewählt werden.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für frostharte Agaven-Arten.

 

Agave megalacantha

Abb. 30 Eine junge Pflanze der Agave megalacantha.

 

 

 

 

 

 

 

 

Agave neomecicana

Abb. 33 Die herrlich silber-blauen Blätter der Agave neomexicana sind meist mit dunklen bis schwarzen Dornen und Enddornen bestückt.
Abb. 32 Agave neomexicana in voller Blüte 2010.

 

 

Abb. 31 Ein altes Exemplar der Agave neomexicana, dass mehr als 7 Jahre ungeschützt in der Freilandanlage stand und Temperaturen unter -27 °C ohne Schäden überdauert hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Agave gracelipes

Abb. 33 Agave gracelipes ist eine Naturhybride die eine eigenen Namen in der Nomenklatur der Agaven bekommen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Literaturtipp

500 winterharte Sukkulenten und Kakteen – Ulmer Verlag

Bezugsquellen

Kakteengarten

Chiemgau-Kaktus

Autor

Sascha Weißbeck
E-Mail: saschaweissbeck@freenet.de

 

Text und Bilder: Sascha Weißbeck. Alle Rechte beim Autor

Hinweis: In der gleichen Rubrik werden wir auch in den kommenden Monaten ungewöhnliche Gehegepflanzen portraitieren.

2 Kommentare


  1. Hallo Reny,
    in meinem Gehege wachsen seit einigen Jahren keine Opuntia- und Yucca-Arten mehr, da ich die Bepflanzung nach einer Weile auf einheimische Pflanzen und Pflanzen die im Habitat der Testudo vorkommen umgestellt habe. Doch zuvor hatte ich alle gezeigten Kakteen und Yuccas im Schildkrötengehege und muss sagen, dass die Bedornung der Opuntia den Schildkröten selbst nichts ausgemacht hatte.

    Es ist eine Gefühlssache ob man solche (für uns eher gefährlichen) Pflanzen in das Beet setzt oder nicht, doch wenn man einmal einer Schildkröte beim Fressen einer Opuntia zugeschaut hat, dann verliert man ganz schnell die Zweifel ob dieser Kaktus für die Schildkröte gefährlich werden könnte.

    Lieben Gruß
    Sascha


  2. Hallo,

    läßt Du die Optuntia „Steinauer Bronze“ direkt im Schildkrötengehege wachsen, ohne Umzäunung ? Ich habe selber seit vielen Jahren eine ähnlich stark bestachelte und winterharte Optuntia. Sie ins Gehege zu pflanzen habe ich mich aber bislang nicht getraut um die Tiere vor Verletzungen zu schützen.
    In meinem Gehege wächst alles mnögliche – Himbeere, Brombeere – was die Stacheln (Dornen) angeht sind die verglichen mit denen der Optuntia aber eher harmlos.

    Gruß,
    Reny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.