Unverhofft kommt oft – und plötzlich hat man Schildkröten

Von Linda Gillner

Schildkröten haben in meinem Leben nie eine Rolle gespielt. Hunde, Katzen immer! Von klein auf. Aber Schildkröten? Auf die Idee wäre ich im Leben nie gekommen.
Bis wir 2016 unsere Doppelhaushälfte bezogen haben. Zum Glück haben wir eine wundervolle Nachbarschaft mit der man gerne Zeit verbringt. Natürlich lernt man sich Anfangs noch kennen und ist etwas zurückhaltender. Man sitzt ja nicht direkt beim Nachbarn im Garten. Wie es der Zufall so wollte, habe ich mich mit meinem Nachbarn über Gott und die Welt unterhalten, als ich im Augenwinkel eine Bewegung war genommen habe. Beim genaueren Hinsehen dachte ich etwas fassungslos. „Ich glaube ich haluzinere“.
Gar nicht mal so gemütlich wie man (klassisches Vorurteil) von einer Schildkröte erwarten würde, lief genau diese durch den Vorgarten auf uns zu! „Ich glaub da läuft eine Schildkröte “ war meine sehr überraschte Reaktion auf diesen Anblick. „Ach, Malou schon wieder, unser Ausbrecherkönig“ war die Antwort meiner Nachbarin.

Dies war meine erste Begegnung mit Schildkröten in meinem Leben. Und ich war direkt hin und weg! Dieses kleine Panzertier hat mich im Sturm erobert. Woran das lag? Keine Ahnung! Ich schätze an der Art der Bewegung wie Er seinen niedlichen Panzerpopo im Vorgarten hin und her bewegte um Futter zu suchen. Und mal ehrlich, wer einer Schildkröte beim fressen zu sieht, wer kann da schon widerstehen „süß “ zu sagen?
Nach unserer ersten Urlaubsbetreung von Malou und Castella war mir klar, ich brauche Schildkröten in meinem Leben! Mein Mann war etwas skeptischer.


Im Laufe der Wochen wurde viel recherchiert und geplant. Ich hatte allerdings Respekt vor der Aufzucht einer Babyschildkröte. Darüber habe ich mit meiner Arbeitskollegin und Freundin gesprochen. Und wie es der Zufall erneut wollte (oder war es Schicksal?) , erzählte Sie mir das Sie umziehen muss und für Ihre Schildkröten keinen Garten mehr zur Verfügung haben würde. Ob ich „Rübe und Morla“, zwei griechische Boettgeri Damen nicht in Pflege nehmen wollte (natürlich mit Adressmeldung wo Sie dann zu finden sind). Gesagt getan. Nach der Winterstarre 2019 und natürlich der Vorbereitung des Freigeheges mit Technik, Frühbeet allem drum und dran, sind Sie eingezogen. Meine kleinen Panzertiere oder Krötjes wie ich Sie gern nenne.


Von da an verging kein Tag, an dem ich mich nicht an Ihnen erfreut habe! Natürlich wurden Rübe und Morla auch von Ihrer Besitzerin besucht. Und dann hat das Schicksal es wieder gut mit mir gemeint. An einem sonnigen Mai Tag hat mich meine Freundin gefragt, ob ich die beiden ganz übernehmen möchte denn „Sie haben es so gut hier bei dir“. Natürlich habe ich direkt zugesagt! Und das war, neben der Entscheidung meinen Mann zu heiraten, einer der besten meines Lebens!


Ich liebe es, Sie zu beobachten, Futter zu sammeln, dazu zu lernen und mehr und mehr über die Tiere und Ihre Bedürfnisse zu erfahren. Ich liebe meine beiden Schildkröten! Und ich hätte nie im Leben gedacht, das ich und mein (nun nicht mehr skeptischer) Mann, im Garten sitzen, die beiden Schildkröten beobachten und mit Ihnen reden würden! Und manchmal wenn Sie uns dann angucken, hab ich das Gefühl, Sie verstehen was wir sagen. „Danke das Ihr da seid“.

Text und Fotos: Linda Gillner. Alle Rechte bei der Autorin

 

2 Kommentare


  1. Ein wunderschöner Beitrag. Ich hatte viel Spass beim Lesen.


  2. Sehr nett erzählt!

    Gruß
    Hannelore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.