Lebendige Tiere als Schlüsselanhänger

Die Animal Asia Foundation berichtet über einen besonders geschmacklosen Trend

 Auf ihrer Internetseite berichtet seit April 2011 die Animal Asia Foundation über ein ganz besonders geschmackloses Souvenir: Schlüsselanhänger mit lebenden Tieren. Dabei bezieht sich die gemeinnützige Tierschutzorganisation mit Sitz in Hongkong auf Berichte der Global Times Sky News.
Beide Medien berichteten über den Verkauf von Schlüsselanhängern mit lebenden Tieren in China, die in kleinen Plastiksäckchen eingeschweißt waren: Lebende Fische, Schildkröten an Schlüsselringen. Grausam, doch legal. Chinesische Studenten tragen Schildkröten als Schlüsselanhänger
„Wir sind ein weiteres Mal entsetzt über die Vorgehensweise der Tierindustrie und der damit verbundenen Grausamkeit. Schildkröten und Fische sind fühlende Wesen, die ein spezielles Umfeld und spezielle Ernährung für ihr Wohlergehen brauchen“. heißt es in der Erklärung der Animal Asia Foundation:

Schlüsselanhänger mit lebendem Inhalt...

„Die fehlende Nahrung und der Verbrauch des Sauerstoffes im Wasser in der kleinen Luftblase in dem Beutel bedeuten den baldigen Tod für diese Tiere, sobald die Beutel verschweißt werden. Die Verwendung lebender Tiere in einem Produkt ohne wirklichen Wert bedeutet auch, dass viele dieser ‚Schmuckstücke’ einfach vergessen werden oder die Tiere noch lebend im Abfall landen.

Die Herstellung solcher Produkte und die inhumane Behandlung dieser Tiere unter völliger Missachtung ihrer Bedürfnisse und ihres (Über)Lebens zeigt die Unfähigkeit zwischen Gut und Schlecht zu unterscheiden und bringt Schande über alle Menschen, die dafür verantwortlich sind. Niemand sollte sich ein Tier ins Haus holen, wenn er nicht die passenden Örtlichkeiten, die Zeit, das Geld und das Wissen um das Wohlergehen des Tiers sowie den Willen für dessen lebenslange Versorgung hat.

... sind der Renner im asiatischen Markt.

Man soll sich auch der möglichen Gesundheitsrisiken bewusst sein, die durch den engen Kontakt mit Tieren wie Schildkröten bestehen. Diese sind oft Träger von Salmonellen, die ernste Krankheiten verursachen können. Salmonelleninfektionen können durch den Umgang mit Schildkröten und deren Lebensbereich, auch dem Wasser, in dem sie leben, entstehen. Besonders junge Kinder sind dabei gefährdet, da sich ihr Immunsystem noch entwickelt und weil sie mit großer Wahrscheinlichkeit ihre Finger oder andere Dinge in den Mund stecken.

Wir fordern die chinesischen Behörden auf, dieser Praxis sofort ein Ende zu setzen und bitten die Menschen in China dringend, diese Schlüsselanhänger nicht zu kaufen. Wir glauben, dass ein landesweites Tierschutzgesetz solche Grausamkeiten verhindern würde und jene, die darauf bestehen, Tieren in ihrer Obhut Schmerz und Leid zuzufügen, bestraft werden könnten.

Mit der Verbreitung des Menschen auf dem Planeten, nutzen wir auch das Leben all jener aus, mit denen wir das Privileg haben, diesen Planeten zu teilen, nur um unseren persönlichen Gewinn zu machen. Wenn lebende Tiere in verschweißten Plastikbeuteln gehalten werden, wo ihnen ein langsamer Tod auf Grund von Mangel an Sauerstoff und Nahrung gewiss ist, zeigt dies, dass Teile der Menschheit weiter in die Immoralität abgleiten.

Hoffnung ist nur bei den Menschen, die sich gegen diese verachtende Industrie auflehnen und wir fordern daher die Behörden auf, durch das unverzügliche Verbot der Herstellung und des Verkaufs solcher Produkte dieser Hoffnung Nachdruck zu verleihen.“

Li Changming, Direktor des Zentrums für Umweltinformation und Kommunikation vom Umweltschutzbüro in Chengdu zum gleichen Thema: „So etwas soll nicht bestärkt werden. Alle Tiere sollten dort leben können, wo sie aufgrund ihrer Bedürfnisse zu Hause sind… Umweltinformation bedeutet, bei den Kindern das Bewusstsein für den Respekt gegenüber allem Leben in der Natur zu stärken.“

 

Quelle: http://www.animalsasia.org/?de

5 Kommentare


  1. Ich finde diese Tierquälerei sowas von pervers
    das ich mir für die Täter Lebenslange Freiheitsstrafe wünschen tue.und zwar in Sicherheitsverwahrung.Damit sie lebenslänglich zeit haben darüber nach zu denken was sie den atmen Tieren angetan haben.


  2. So etwas ist einfach nur unnötig! Die armen Tiere haben was besseres verdient.. Manchmal wünschte ich , man würde die Menschen die so etwas herstellen selbst in so eine plastiktüte mit wasser stecken!!!


  3. Ich finde das ist echt eines der schlimmsten Dinge die ich je gesehen habe!diese baby Tiere sind genauso lebewesen wie wir menschen :'( die tiere tun mir so leid ich kann es einfach nicht fassen dass menschen zu so etwas grausamen fähig sind und es dann auch noch cool finden :-(


  4. Die Überlebenszeit der Tiere dürfte in diesen Schlüsselanhängern enorm kurz sein, da der Sauerstoffvorat schnell erschöpft ist.


  5. Das ist mit Abstand eines der grausamsten und lebensverachtendsten Dinge die ich jemals gesehen habe. Mensch, was ist aus dir geworden?
    Wie kann man nur so wenig Empathie und Respekt vor dem Leben haben um sich so etwas auszudenken? Das Leben als Wegwerfartikel, soweit sind wir schon am Ende der Fahnenstange der Geschmacklosigkeit angekommen!

    Wären diese Tiere denn rein theoretisch noch lebensfähig wenn man sie aus den Päckchen befreien würde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.