Rückblicke (#1) Die High Five – Die fünf erfolgreichsten Beiträge des Jahres 2019

Bereits angekündigt in einer Mitteilung in eigener Sache und im Weihnachtsgruß war, dass die Testudowelt-Seite für einen etwas größeren Zeitraum „aussetzt“ – nennen wir es Winter-, Rekreations-, Schönheitsschlaf, Power Napping oder einfach nur Erholungspause. In den kommenden Wochen werden auf dieser Seite keine neuen Beiträge erscheinen.
Nach acht Jahren und knapp 700 Beiträgen erlaube ich mir als Eigentümer und Betreiber dieser Seite eine gewisse Auszeit, neumodisch ein Sabbatical. Der Text- und Ideenspeicher ist leer und muss erst wieder gefüllt werden.

In dieser Zeit möchte ich Sie mit der Serie „Rückblicke“ auf bereits erschienene Beiträge aufmerksam machen – Beiträge, die Sie vielleicht zu lesen versäumt haben oder vielleicht gern noch einmal lesen möchten. In den einzelnen Teilen möchte ich jeweils fünf Beiträge in Erinnerung rufen, die unter einem jeweils anderen „Sortierkriterium“ stehen. Ausgewählt habe ich Beiträge, die mir besonders viel Freude oder besonders viel Ärger bereitet haben, Beiträge, die ich in heiligem Zorn geschrieben habe, Beiträge, die Lust aufs Verreisen machen, Beiträge, die auf immer die gleichen Diskussionen im Netz reagiert haben, Beiträge, die die (nach meiner Sicht) die schönsten Schildkrötenfunde von Elke Wallrapp zeigen.
Vielleicht kann ich Ihnen die Zeit, bis es wieder los geht hier, mit dieser Zweitverwertung ein wenig abkürzen. Zumindest hoffen wir, Ihnen mit dieser Überbrückung die Zeit zu verkürzen, bis Ihre eigenen Tiere, sofern Sie Europäische Schildkrötenarten halten, wieder aus der Überwinterung zurück sind.

Heute also im ersten Teil:

Die fünf erfolgreichsten Beiträge des Jahres 2019

 

Ein natürliches Entwurmungsmittel

Seit seinem Erscheinen 2016 ist Christine Dworschaks Beitrag über eine Entwurmungspaste der „Quotenbringer“ schlechthin. Kein Beitrag wurde 2019 öfter aufgerufen, auch in der „Liftetime“-Statistik rangiert dieser Beitrag auf erster Stelle. Das Interesse an diesem Thema ist eben enorm.

Sauer oder mager? – Zeigerpflanzen

Mal auf dem ersten, mal auf dem zweiten Platz der Jahresrankings liegt der Beitrag über Zeigerpflanzen, der sicher nicht nur von Schildkrötenfreunden oft aufgerufen wird. Google ist ein zuverlässiger Helfer und schafft viele Leser herbei, die sich eben nur für Zeigerpflanzen interessieren. Und das seit 2012. Was das mit Schildkröten zu tun hat, davon lesen Sie im Beitrag.

Nachgefragt beim Tierarzt: Herpes

2012 gab Tierarzt Frank Mittenzwei in der Serie „Nachgefragt beim Tierarzt“ Auskunft zum Thema Herpes. Seither wird dieses Interview immer wieder und das in großer Zahl aufgerufen und gelesen. Weil das Thema Herpes nach wie vor von großer Bedeutung in der Schildkrötenhaltung ist. Es war und ist mir immer ein Anliegen gewesen, gerade hier für Aufklärung zu sorgen. Die Gefahr einer Infizierung eines Herpesbestands ist einfach zu groß.

Schildkröte gefunden – und nun?

Fundschildkröten gehören unweigerlich zu jedem Sommer: Tiere, die ausgebüchst sind oder die ausgesetzt wurden. 2016 hat Ines Kosin Empfehlungen zusammengestellt, was man sinnvollerweise tut, wenn man eine solche Schildkröte hierzulande finde.

Was sind eigentlich Urate?

Immer wieder überraschend für mich, wie wenig einige Leute über die Tiere wissen, die sie sich angeschafft haben. In diesem Zusammenhang entstand 2015 dieser Beitrag, der informiert, was eigentlich Urate sind. Das fehlende Verständnis über die geringen Wissensstand diverser Halter ist aus dem Beitrag herauszulesen. Er entstand auch in einem gewissen „heiligen Zorn“ darüber.

Vielleicht interessiert Sie ja der eine oder andere Beitrag. Das würde mich freuen.


Weiter geht es kommenden Montag mit Rückblicken unter dem Thema: Ärger vorprogrammiert. Fünf Beiträge, die zur Diskussion anregen sollten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.