Ein neuer Verein: Die Schildkrötenhilfe Nordbayern e.V.

Entstehung der Idee einer Vereinsgründung:

Im Jahr 2018 fand der erste Schildkrötentag in Neumarkt in der Oberpfalz statt. Als Organisator der Veranstaltung hat Rico Weinhold schon im Vorfeld entschieden, dass alle Gewinne die aus diesem Tag entstehen an die Auffangstation Unterfranken von Anita Scheidig gespendet werden sollen.
Um den Gewinn so groß wie möglich zu machen ging Rico im Vorfeld auf „Spendensuche“ er fragte unzählige Firmen an und hörte meist das Selbe: Tolle Sache und wir sind dabei aber nur wenn wir eine Spendenbescheinigung bekommen.
Diese immer wieder auftretende Antwort machte Rico nachdenklich und er überlegte wie er Firmen besser einbinden und dadurch mehr für die Stationen in Bayern tun könnte. Schnell war klar: die einzige Möglichkeit Firmen besser einzubinden ist, wenn man diesen eine Spendenbescheinigung ausstellen kann. Also muss ein Verein gegründet werden. Hier kam dann Nina Auwärter ins Spiel. Beruflich bedingt ist sie sehr vertraut mit dem ganzen, recht aufwendigen Prozedere einer Vereinsgründung. So haben sich Rico Weinhold und Nina Auwärter zusammengetan und die Idee der Vereinsgründung weiter ausgearbeitet und die restlichen Gründungsmitglieder von der Sache überzeugt. Nach der Gründungsversammlung war erst mal lange Geduld gefordert, bis der Termin beim Notar stattgefunden hatte, die Unterlagen ans zuständige Vereinsregister gesendet und viele Wochen später die Eintragungsnachricht von dort endlich eingetroffen war. Nun kam noch die Kür der ganzen Sache: die Gemeinnützigkeit musste beim Finanzamt beantragt werden, denn nur mit dieser Bescheinigung ist es möglich, Spendenbescheinigungen auszustellen. Gleich nachdem die Eintragung ins Vereinsregister eingetroffen war machte sich Nina an die Arbeit und stellte die ganzen nötigen Anträgen. Als 14 Tage später dann der Bescheid vom zuständigen Finanzamt eingetroffen war und die Gemeinnützigkeit anerkannt wurde, war die Freude beim Vorstand und den Gründungsmitglieder sehr groß. Nun konnte es endlich los gehen…

Über uns:

Die Schildkrötenhilfe Nordbayern e.V. wurde gegründet um die tolle Arbeit der Schildkröten-Auffangstationen in Bayern zu unterstützen.
Die Stationen leisten Jahr für Jahr wertvolle Arbeit für den Tierschutz und sind dabei nahezu komplett auf sich selber gestellt.
Die Flut der Abgabetiere nimmt von Jahr zu Jahr zu und die damit zusammenhängenden Kosten explodieren förmlich.

Grundgedanke

Nina Auwärter, 2. Vorsitzende des Vereins
Nina Auwärter, 2. Vorsitzende des Vereins

Unser Grundgedanke war daher, diese tolle Arbeit über den Verein in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Wir werden regelmäßig Schildkrötenveranstaltungen auf die Beine stellen um Halter sowie potentiell zukünftige Halter ausgiebig zu informieren.
Ebenso werden wir die Stationen im Rahmen unserer Möglichkeiten finanziell unterstützen um nötige Neuanschaffungen oder Reparaturen zu ermöglichen oder Tierarztkosten abzudecken.

Beratung und Planung

Ein weiteres Gebiet wird die Beratung von Haltern und vor allem potentiellen zukünftigen Haltern darstellen. Vor der Anschaffung einer oder mehrerer Schildkröten gibt es eine ganze Menge zu bedenken und auch die Vorarbeit ist nicht zu vernachlässigen. Hier möchten wir gerne beratend zur Seite stehen und Kontakte zu den Stationen vermitteln, denn dort suchen viele ganz tolle Schildkröten ein neues Zuhause.
Die Mitglieder des Vorstandes sind selber langjährige Halter von verschiedensten Arten von Schildkröten und können auf jahrelange Erfahrung in der Haltung zurückgreifen.
Gerne können Sie sich unverbindlich für weitere Informationen an uns wenden.
Kontakt können Sie über die Internetseite aufnehmen. Diese finden Sie unter dem angegebenen Link.

Ihr Team der Schildkrötenhilfe Nordbayern e.V.

Rico Weinhold, 1. Vorsittzender des Vereins

 

Quelle: Schildkrötenhilfe Nordbayern e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.