Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 37)

Auch in diesem Jahr werden wir, zwischen all den lebenden Schildkröten, wieder ein paar unechte Schildkröten betrachten.
Wir führen die Schildkrötensafari im vierten Jahr fort und kommen zurück nach Europa.

Die ersten drei Schildkrötendarstellungen befinden sich in Düsseldorf. Danach sind wir für sechs Monate in den Niederlanden unterwegs – denn auch unser Nachbarland hat großartige Schildkrötendarstellungen im öffentlichen Raum zu bieten.
Und in den letzten drei Monaten von 2017 kehren wir nach Deutschland zurück und betrachten Schildkröten, die in rheinnahen Städten zu finden sind. Wo genau wird noch nicht verraten…
Langeweile sollte also nicht aufkommen!

Unsere erste Schildkröte führt uns nach Düsseldorf Flingern-Nord.ew-1216-01

Hier in der Lindenstraße, ganz in der Nähe des Hermannplatzes, befindet sich eine alte Volksschule, heute ein denkmalgeschütztes Wohn- und Bürohaus.
Die Außenfassade des sonst eher schlichten, mit 1905 gekennzeichnete rote Backsteinhaus, ist reich verziert.

ew-1216-02Zu allererst sticht uns ein viereckiges Fassadenbild ins Auge. Ein gefesselter Mann speit eine Flüssigkeit auf mehrere nackte Menschen. Teilweise waschen sie sich, manche trocknen sich ab, andere entkleiden sich und wieder andere zeigen auf diese Szene. Ganz rechts sitzt eine lesende Frau von einigen Kindern umgeben.
Unter diesem Bild entdecken wir die plastische Darstellung eines Frosches.
Unser Blick gleitet weiter über die Fassade und wir können insgesamt sechs Tierdarstellungen über den spitz zulaufenden Fenstern entdecken.ew-1216-03
Ein Hummer, ein Frosch, eine Eule, eine Schlange und Bienen umrahmen rechts und links das plastische Relief einer Landschildkröte. Sie ist von vorne dargestellt und es wirkt fast, als würde sie sich uns entgegen recken.
Ganz oben können wir noch einen Dacherker mit einigen Fantasiewesen – stilisierte Delfine, Fische oder Ungeheuer – ausmachen. Um was es sich hier handelt, kann uns keiner so genau sagen.
Und leider trifft das auch auf das Gesamtwerk zu.ew-1216-04
Es war mir nicht möglich nähere Informationen über dieses besondere Haus herauszufinden.
Vielleicht weisen die Fassadendarstellungen auf die Nutzung des Gebäudes als Schule hin, aber das ist nur eine Mutmaßung.

Text und Fotos: Elke Wallrapp. Alle Rechte bei der Autorin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.