Gehegebau: 180° Wende bei voller Fahrt (Teil 2)

Teil 1 lesen Sie hier

Von Sonja Bader

Der dritte Schritt war der Bau eines neuen, großen und vor allem artgerechten Zuhauses für meine mittlerweile acht griechische Landschildkröten. Es sollen ca. 50qm Südseiten-Freigehege am Hang werden mit ungefähr 4qm selfmade Frühbeet, aufgeteilt in drei Abteile. Gesagt getan. Freilandüberwinterung ist Pflicht. Also wurde erstmal eine Wintergrube ausgehoben und angelegt (1,20 x 1,20 x 0,60m), dann Frühbeet-Unterbau gemauert und Frühbeet drauf gebaut.
Jetzt hieß es, eine passende Gehege-Umrandung suchen, nicht zu teuer aber trotzdem weckmäßig und langlebig. Wir entschieden uns für Gehwegplatten. Die Umrandung wurde gestaltet und nun ging es um die Freigehege-Gestaltung. Erstmal ein paar Tonnen Kalkschotter bestellen. Den braucht man unbedingt für den Freigehegebau… So hatte ich es im Netz gelesen.sb-g-05
Nach ein paar Gestaltungstagen habe ich erneut ein Bild bei Facebook hochgeladen – ich war richtig stolz auf mein Werk. Aber es ging wieder los: „Wieso ist das alles überschottert“, „Die Tiere können darauf nicht laufen, eingraben,…“ bis hin zu „Viel zu offen nach oben – mach mehr Pflanzen rein“… So und nun??? Es war doch so toll…sb-g-04
Aber ich nahm mir die Ratschläge die auch hier folgten zu Herzen und fuhr zum Baumarkt um Pflanzen und Samen kaufen.
Der vierte Schritt war dann das Freigehege artgerecht zu gestalten und das dauerte – denn bekanntlich wurde Rom auch nicht an einem Tag errichtet.sb-g-09
Nach und nach kamen Pflanzen dazu, der ausgebrachte Schotter wurde mit Erde vermischt und Samen ausgestreut. Verstecke wurden angelegt und Hügel mit Erde für Eiablage oder zum Vergraben habe ich ebenfalls errichtet. So langsam nahm das Gehege eine Gestalt an, mit der ich und auch die Tiere leben konnten… dachte ich.sb-g-07
Schildkrötengruppen-Nutzer lobten mich zwar für die Umsetzung in die richtige Richtung aber hier und da gab es noch was auszusetzen. Ich war aber auch nicht wirklich glücklich. Mittlerweile war es Spätsommer und nach und nach fing alles an zu blühen. Ich fand die Anlage jetzt im blühenden Zustand richtig schön. sb-g-06
Den Schildkröten gefiel es auch, denn sie legten bereits im ersten Sommer nach ihrem Umzug die ersten Eier.
Aber irgendwie war ich dann doch nicht ganz happy mit dem was ich bis jetzt geschafft hatte, ich wollte es aber bis zum Frühjahr so belassen.sb-g-08
Der fünfte Schritt bestand daraus, im Frühjahr erstmal zwei Autoanhänger Maulwurferde auf der benachbarten Pferdekoppel zu holen und großflächig im Gehege zu verteilen. Dazu kamen noch diverse Steine und auch das eine oder andere wurde umgestaltet. Nochmals kamen Pflanzen und Samen ins Gehege und jetzt hieß es Geduld.sb-g-11
So sah das Gehege nach mehrmaligem Umbau dann im Juli 2016 aus – ungefähr ein Jahr nach der „ersten Fertigstellung“ meines neuen Freigeheges.
Und was soll ich sagen? Meine Tiere lieben es, ich auch. Aber wie war das mit Rom?
Es wird wohl nie fertig werden.sb-g-10
Die neuen Umgestaltungspläne sind schon im Kopf, es wird ein langer und bauintensiver Herbst 2016…sb-g-overall

 

Text und alle Bilder: Sonja Bader.  Alle Rechte bei der Autorin

3 Kommentare


  1. Und heute, liebe Sonja, im Juni 2017, ist das Gewächshaus in deinen Gehegen.
    Es macht immer wieder viel Freude, auch in unserer FB-Gruppe
    https://www.facebook.com/groups/261123367661155/
    deine aktuellen Fotos und Beiträge zu sehen.
    So wie du damals von den „Alten Hasen“ Tips angenommen hast, bis du heute
    ein guter Ratgeber für alle neuen Schildkrötenhalter unseren FB-Gruppen.
    Danke.
    Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder auf einem „Schildkröten-Treffen“


  2. Liebe Sonja, gern möchte ich auch hier noch einmal sagen: großartige Arbeit. Und du hast soviel Mut bewiesen, trotz der Kommentare bei FB, immer weiter zu machen und vor allem auch neue Fotos zu zeigen.

    Ich bin sicher, viele der neuen Mitglieder, die deinen Bericht lesen, werden dadurch mehr Mut zur Veränderung – Verbesserung ihrer Gehege haben.
    In unserer FB-Gruppe „Europäische LSK“ waren wir auch sehr begeistert von den sagenhaften Veränderungen deiner Gehege. Aktive Tiere, die ein hohes Alter erreichen, werden dir zeigen – du hast es RICHTIG gemacht.

    Viel Spaß weiterhin bei unserem tollen Hobby.

    Ich hoffe, wir treffen uns auch bald mal wieder im Kreise viele Schildkrötenfreunde auf einer Schildkröten-Veranstaltung.


  3. Hallo Sonja,

    so ein tolles Gehege hast du da erschaffen. Und nie gemeckert über die guten Ratschläge, immer alles angenommen und umgesetzt. Und siehe da: Du hast ein kleines Biotop erschaffen und du kannst jetzt stolz auf dich sein. Deine Tiere können froh sein, dass du nie aufgegeben hast, sie haben ein naturnahes und wunderschönes Gehege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.