Auf Schildkrötensafari mit Elke Wallrapp (Folge 33)

Hay-la-py-ee Chen quay hee lass # The place where the sun is born # Menesenek # On the Island # Munsee # People of the stony country

Diese Wörter sind auf einem circa zwei Meter großem Bronzemedaillon als Bodenplatte in Lower Manhattan zu finden.ew-0916-02
Begleitet werden sie von den plastischen Abbildungen eines Truthahns, eines Wolfes und einer Sumpfschildkröte.
Die Karte eines Sumpfgebietes, viele dort lebende Tiere (verschiedene Vögel, Insekten, Frösche, ein Bär …) und ein ausführlicher Text ergänzen die Darstellung.
Erzählt wird hier die Geschichte der „Lenape people“, einem Indianerstamm, der dieses Gebiet (das heutige New York) in der Zeit vor 1600 bewohnte.
Sie unterteilten sich in drei Clans, die die wichtigsten Elemente zum Leben, nämlich der Erde ( Munsee = Wolf), dem Himmel ( Unalachtigo = Truthahn) und das Wasser (Unami = Schildkröte) repräsentierten.ew-0916-03

Weitere vier Bronzemedaillons sind ebenfalls hier auf dem Foley Square, ganz in der Nähe des Civic Centers zu finden.
Sie sind alle am Ende eines rosa Granitweges in den Boden eingelassen und in alle Richtungen des Platzes verteilt.
Den Mittelpunkt des Foley Squares, quasi der Ausgangspunkt der fünf Wege, bestimmt eine große schwarze Granitskulptur mit dem Namen „ Triumph of the Human Spirit“ (in einer Brunnenanlage integriert).

Auch die anderen Bronzemedaillons erzählen einen Abschnitt aus der bewegten Geschichte dieses Platzes und seiner näheren Umgebung. Sie beginnt mit den uns bekannten Indianern, erzählt von der Nutzung des Platzes als Gräberfeld für afrikanische Sklaven (the African Burial Ground – das Bekannteste), der Besiedlung durch die Europäer, den Einzug der Technik bis zum Jahr 2000, der Installation der Medaillons.ew-0916-01
Sie wurden von Rebecca Darr und R G Roesch gestaltet und von den Andrews/Le Fevre Studios gefertigt.

Text und Fotos: Elke Wallrapp. Alle Rechte bei der Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.