Nachgefragt beim Tierarzt: Lungenentzündung

Lungenentzündungen gehören zu den Erkrankungen, von denen auch Schildkröten immer wieder betroffen sind. Der Schwelmer Tierarzt Ingo Diegel gibt an dieser Stelle Auskunft über Ursachen und Thearpie dieser Krankheit:

1. Was sind die Ursachen einer Lungenentzündung bei Schildkröten?
Lungenentzündungen entstehen unter anderem durch zu kalte Haltung oder Zugluft, zu wenig Frischluft, zu trockenes Klima oder Infektionserreger wie Herpesviren oder Mycoplasmen.

2. Sind bestimmte Schildkrötenarten von einer Lungenentzündung besonders schnell betroffen?
In unserer Praxis werden besonders häufig Maurische und Griechische Landschildkröten, Pantherschildkröten und Wasserschildkröten ohne Wärmeplatz vorgestellt.

3. Woran erkenne ich, ob eine Schildkröte an einer Lungenentzündung erkrankt ist?
Die Tiere sind abgeschlagen und appetitlos, die erschwerte Atmung ist durch unterstützende „Pumpbewegungen“ der Vorderbeine zu beobachten. Ebenso können pfeifende und röchelnde Atemgeräusche und Nasenausfluss auftreten.
Wasserschildkröten schwimmen häufig in Schieflage, weil eine Lungenhälfte mit Sekret gefüllt ist oder sie tauchen gar nicht mehr auf.

4. Welche Maßnahmen sollte ich sofort ergreifen, wenn ich meine, eine Lungenentzündung festgestellt zu haben?
Suchen Sie umgehend einen spezialisierten Tierarzt auf und berichten Sie ihm detailliert wie Sie Ihr Tier halten: Wärmeplatz, Temperaturen, Lampenbezeichnung, Befeuchtung…
Diese Informationen sind für die Ursachenforschung und zur Unterstützung der Behandlung sehr wichtig.

5. Wie dringend ist ein Tierarztbesuch?
Lungenentzündungen können je nach Ausprägung absolut lebensbedrohlich sein!
Von überstürzten Sofortmaßnahmen ist abzuraten, da beispielsweise ein völlig unterkühltes Tier, das plötzlich unter eine Wärmelampe gesetzt wird, kollabieren kann.

Die richtige Haltung ist…

6. Wie wird diese Erkrankung vom Tierarzt festgestellt (Diagnose)?
Neben den unter Punkt 3 genannten Symptomen kann der Tierarzt anhand von Röntgenbildern erkennen, ob die Lungen des Patienten frei oder mit Sekret verlegt sind. Dabei treffen die Röntgenstrahlen von vorne auf den Panzer und verlassen ihn hinten… diese Speziallagerung ermöglicht eine sehr genaue Beurteilung der Lungenflügel.
Mithilfe eines nassen Tuches, das auf dem Panzer liegt und einem Stethoskop, kann die Lunge auf pathologische Geräusche abgehört werden.
Die Untersuchung der Nasenlöcher und der Schnabelhöhle gibt Hinweise auf Infektionserreger. Gegebenenfalls werden Proben aus dem Rachen oder der Luftröhre für weitere Laboruntersuchungen genommen.

7. Wie wird sie vom Tierarzt behandelt (Therapie)?
Je nach Diagnose wird in der Regel ein Antibiotikum und ein immunstimulierendes Medikament verabreicht. Luftbefeuchtende Maßnahmen unterstützen den Sekretabfluss.
Die Optimierung der Haltungsbedingungen steht allerdings an oberster Stelle!

8. Welche besondere Pflege, welche besondere Haltung braucht ein an Lungenentzündung erkranktes Tier?
Wie bei jedem erkrankte Reptil muss die Haltung umgehend den natürlichen Gegebenheiten angepasst werden.
Leicht erhöhte Temperaturen während der Behandlungsdauer, die nicht selten mehrere Wochen lang ist, unterstützen den Körperstoffwechsel und die Medikamentenwirksamkeit.

… immer noch der beste Schutz vor Erkrankungen. Fotos: L. Prauser

9. Wie sind die Aussichten auf einen Erfolg der Therapie (Prognose)?
Das hängt stark von der Ursache der Erkrankung ab: Junge, an Herpesviren erkrankte Schildkröten, sind oft nicht mehr zu retten, während ältere, stabile Tiere auch diese gefährliche Infektion überstehen können.
Wenn hochgradige Atemnot besteht, kann auch trotz optimaler Versorgung plötzlich der Tod eintreten.
Früh erkannte Lungenentzündungen bei Tieren, die zu kalt gehalten wurden, bessern sich häufig bereits nach wenigen Tagen, wenn für ausreichend Wärme, UV-Licht, Frischluft und Befeuchtung gesorgt wird. Immunstimulierende Medikamente fördern die Heilung.

10. Was kann ich tun, um Lungenentzündungen zu vermeiden?
Nach wie vor sind mehr als 90% der uns vorgestellten Erkrankungen durch falsche Haltung verursacht.
Wir können also nur immer wieder an die Vernunft der Reptilienhalter appellieren:
Vermeiden Sie Spontankäufe!
Informieren Sie sich eingehend über die Haltung Ihres Lieblings und nehmen Sie die Natur als Vorbild!
Spezialisierte Tierärzte kennen die Folgen falscher Haltung nur allzu gut und beraten Sie gerne, bevor das neue Tier zuhause einzieht.

Reptilientierarzt Ingo Diegel
www.tierarzt-schwelm.de
Mail: info@reptilien-und-co.de

Bitte beachten Sie: Die Serie „Nachgefragt beim Tierarzt“ ersetzt nicht die tierärztliche Beratung, vor allem nicht bei einer Erkrankung der Tiere. Sie soll nur allgemeine Informationen zu Schildkrötenerkrankungen liefern, damit Halter diese frühzeitig erkennen können und wissen, wie sie sinnvollerweise reagieren können. Die Fragebögen werden von unterschiedlichen Tierärzten ausgefüllt und spiegeln ggf. unterschiedliche Erfahrungen und Behandlungsansätze wider.

1 Kommentar


  1. Betrifft3jähr.rotwange vom tierheim.seit 1 monat nur künstlich ernährt.laut röntgen,beide lungenflügel betroffen antibiothikum gespritzt.schwimmt nur nach links drehend.taucht nicht.sie ist aufmerksam zum männchen.wenn ich sie warm bade schlägt sie manchmal d.kopf nach hinte.schaut nun nach blutvergiftung aus von den starken mitteln die gespritzt wurden.sie jetzt wieder im tierspital zecks ernährung.vitamin B u.A spritzen samt feuchtigkeit gibts auch.gibts eine überlebenschance?mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.