Das war der Schildkröteninfotag in Kaumberg

Es war das 3. Mal, dass im niederösterreichischen Kaumberg ein Infotag für Landschildkrötenbesitzer stattfand und dieses Mal ging es ausschließlich um die bevorstehende Kältestarre. Für viele Halter eine besondere Voraussetzung und gerade für Einsteiger oft ein Grund für große Verunsicherung.
Diese auszuräumen, Erfahrungen auszutauschen und Fragen zu beantworten war das Ziel des Schildkröteninfotags.

Es war überwältigend, wie viele Halter gekommen waren, um sich über dieses spezielle Thema zu informieren.
Nach einem Einblick, wie sich die Tiere in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet auf diese kalte Jahreszeit vorbereiten, wurde ausführlich darüber berichtet und diskutiert, wie man das in seinem eigenen Gehege bewerkstelligen kann.
Danach gab es einige Erfahrungsberichte langjähriger Halter über ganz unterschiedliche Überwinterungsmethoden. So wurden die Überwinterung im Kühlschrank, im Weinkeller, im Frühbeet oder Gewächshaus oder in einer externen Überwinterungsgrube einzeln zur Sprache gebracht und zu jeder Methode auch ihre Vor- und ihre Nachteile erörtert. Auch auf mögliche Gefahren wie zum Beispiel Frost, Überschwemmung in Außenüberwinterungen oder einen Angriff durch Fressfeinde und wie man die Tiere davor schützen kann, wurde hingewiesen. Den Abschluss bildete ein Blick auf die erfolgreiche Auswinterung der Schildkröten im Frühjahr. Immer wieder nutzen die Zuhörer die Gelegenheit, Rückfragen zu stellen oder ihre eigenen Erfahrungen und Probleme zur Sprache zu bringen. Fazit: Es gibt viele Wege, die Schildkröten gesund  und erfolgreich durch den Winter zu bringen, jeder Halter muss den finden, den er für sich und die Bedingungen seines Grundsrücks am idealsten findet. Nicht jeder hat alle Alternativen zur Verfügung, nicht jeder fühlt sich mit allen Überwinterungsmethoden wohl.

Die Seminarhofbesitzerin, Annemarie Brandtner, sorgte für das leibliche Wohl und für ein gemütliches Ambiente, so dass auch während der Mittagspause eifrig gefachsimpelt werden konnte.

Ganz bestimmt hat dieser Tag dazu beigetragen, dass sich viele Schildkrötenhalter mit dem Thema „Haltung“ im Allgemeinen und „Hibernation“ im Speziellen, auseinandergesetzt haben und ihren Wissensstand ein wenig erweitern konnten.

Uns von der IG Österreichischen Schildkrötenzüchter  (IG ÖSZ www.schildkroetenzucht.at) hat es wieder einmal bestätigt, wie wichtig es ist, Informationen über die Haltung der am häufigsten gehaltenen Europäischen Schildkrötenarten, weiter zu geben – und wie sinnvoll es gerade für Einsteiger sein kann, solche Veranstaltungen zu besuchen und ins persönlichen Gespräch mit langjährigen Haltern zu kommen.


Ein großer Dank an alle Referenten (Rosi Stocker, Herbert Meier, Christine Dworschak und Lutz Prauser).

Text: Christine Dworschak, Bilder: Werner Dworschak. Alle Rechte bei der Autorin und dem Fotografen

Kommentar verfassen